Autograf: Spohr Museum Kassel, Sign. Sp. ep. 1.1 <18391102>

Sr. Wohlgeb
dem Herrn Organist
Adolph Hesse
Breslau

franco.


Cassel den 2ten
November 1839.

Lieber Freund,

Ihren lieben Brief habe ich erst gestern Abend erhalten; ich beantworte ihn sogleich und wenn heute Nachmittag eine Post nach Breslau abgeht, so hoffe ich, sie erhalten ihn noch zur erwarteten Zeit.
Daß Sie uns besuchen wollen hat uns ungemein erfreut und wir bitten, daß Sie das kleine, Ihnen wohl bekannte Stübchen in unserem Hause beziehen wollen. Der Himmel wird ja geben, daß Sie nicht noch einmal eine solche Trauerzeit in unserem Hause verleben wie bey Ihrem ersten Besuche.1
Die Subscriptionsliste zu unseren Winterconcerten cirkulirt jetzt und so hoffe ich es einrichten zu können, daß das erste Concert am 14ten dieses stattfindet. Ihre Sinfonie werden wir als 2ten Theil geben, doch müssen Sie sie selbst dirigiren. Da Sie es wünschen werde ich in diesem Concert Solo spielen; das „Sonst und jetzt“ wird es aber nicht seyn können, da ich dieses 2 mal hintereinander gespielt habe. Doch kann ich es Ihnen mit 4händiger Clavierbegleitung zu hören geben. Ihre anderen Wünsche (bis auf die Opern von mir, von denen jetzt seit dem Personalwechsel noch keine wieder besetzt ist,) werde ich möglichst zu erfüllen suchen.
Auf Ihre neue Sinfonie bin ich sehr begierig. Kommen Sie nur früh genug, damit wir Zeit zu einer zünftigen Vor-Probe haben. – Meine neue Symphonie habe ich an die Philharmonische Gesellschaft in London verkauft und darf sie nun vor nächstem Herbst weder öffentlich zu hören geben, noch herausgeben.
Herzliche Grüße an K[öhler].
Ihre möglichst baldige Ankunft entgegen sehend von Herzen

der Ihrige
Louis Spohr

Erwähnte Personen: Köhler, Ernst
Erwähnte Kompositionen: Hesse, Adolph : Sinfonien, op. 64
Spohr, Louis : Historische Sinfonie
Spohr, Louis : Sonst und Jetzt
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Kassel>
Philharmonic Society <London>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1839110201

http://bit.ly/1bnh64B

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Hesse an Spohr, 28.10.1839. Hesses schrieb seinen nächsten Brief an Spohr am Ende seines Kasselaufenthalts am 21.11.1839.

[1] Während Hesses Kassel-Aufenthalt im November 1834 verstarb Spohrs erste Frau Dorette (vgl. Hesse an Spohr, 21.12.1834).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Karl Traugott Goldbach (24.04.2015).