Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.6 <Mounsey 18390912>
Inhaltsangabe 1: Music. Books, Manuscripts, Autographs and Engravings (= Katalog Maggs Bros. 476), London 1926, S. 79
Inhaltsangabe 2: Autograph Letters and Historical Documents (= Kat. Maggs Bros. 547), London 1930, S. 204
Inhaltsangabe 3: Early Books, Manuscripts and Autographs (= Kat. Maggs Bros. 557), London 1931, S. 117
Inhaltsangabe 4: Musikerautographen, Musikdrucke, Musikliteratur (= Katalog Schneider 76), Tutzing o.J., S. 18

3 Regent Square
12ten Sept. 1839

Geehrte Miß,

des kleinen, geschikten Mädchens, die meine, an die Tafel geschriebene Aufgabe so schnell löste1, erinnere ich mich sehr wohl und freue mich sehr, dass sie mir nun die Ehre erzeigen will, mir eine ihrer Kompositionen zu dediciren. Für die gütigst überschikten Kompositionen sage ich meinen ergebensten Dank und bedaure nur diesen, wegen meiner bevorstehenden Abreise nach Norwich2, nicht mündlich abstatten zu können.
Leben Sie recht wohl und behalten Sie im freundlichen Andenken
Ihren

ergebensten
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Mounsey, Ann
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: London
Norwich
Erwähnte Institutionen: Norfolk and Norwich Triennial Festival
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1839091213

http://bit.ly/2XFgkeC

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Mounsey an Spohr, 11.09.1839. Mounsey beantwortete diesen Brief am 18.09.1839.

[1] Vgl. Louis Spohr, „Musikalische Notizen gesammelt von Louis Spohr während seines Aufenthalts in London vom Ende Februars bis Ende Juny 1820”, in: Allgemeine Musikalische Zeitung 22 (1820), Sp. 521-530, hier Sp. 527f.; dass. nachgedruckt in: Louis Spohr, Lebenserinnerungen, hrsg. v. Folker Göthel, Tutzing 1968, Bd. 2, S. 88ff., Text mit fehlerhafter Paginierung auch online; ders., Louis Spohr’s Selbstbiographie, Bd. 2, Kassel und Göttingen 1861, S. 104-107.

[2] Das Ehepaar Spohr reiste am Folgetag, 13.09.1839 ab (vgl. Marianne Spohr, Tagebucheintrag 13.09.1839).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (06.06.2020).