Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1839090140

http://bit.ly/2oZ1sDk

Spohr



Existenz und Inhalt dieses Briefes ergeben sich aus Spohrs Antwort vom 09.09.1840. Demnach berichtet Hill von seiner glücklichen Rückkehr nach New York und seiner offenbar guten Situation dort, die er zum Teil als positive Folge seines Aufenthaltes in Kassel sieht.
Anhaltspunkte für die Datierung geben zwei Formulierungen in Spohrs Antwortbrief: „Ihr lieber Brief, den ich in vorigem Herbst erhielt“ und „Wie Ihr Brief hier ankam, war ich eben von einer Reise nach England zurückgekehrt.“ Da Spohr am 28.09.1839 von dieser Reise zurückkehrte (vgl. Marianne Spohr, Tagebucheintrag 28.09.1839), dürfte dieser Brief – einen mehrtägigen Postweg zwischen New York und Kassel eingerechnet – zwischen Anfang August und Mitte September 1839 entstanden sein.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (02.05.2017).