Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Sr Hochwohlgebornen
Dem Herrn Capellmeister Spohr
Ritter des Ordens vom Goldenen-Löwen
jetzt zu Gandersheim

Adresse: bey dem
Herrn Medicinal-Rathe
Dr Spohr.1


Catlenburg am 17ten Juli 1839

Wahrlich, mein innigst verehrtester Gönner, hätte eine größre Freude uns nicht werden können, als der gestrige Empfang Ihres lieben Schreibens vom 15ten d.M.!
Meine Frau, welche am 12t d.M. von Wiesbaden zurückkehrend hier wieder eintraf, brachte die daselbst vernommene Nachricht mit, Sie wären bereits nach England abgereist; und war sie2 nur dadurch veranlaßt, gleich um Cassel herum zu fahren, ohne zu versuchen, von Ihrem allerseitigen Wohlergehen sich zu überzeugen, u es that mir wehe, Ihnen nicht ein Mahl meinern herzlichsten Glückwunsch für diese eben so interessante als ehr- und ruhmreiche weitere Reise zuvor noch ausgedrückt zu haben! – was nun das mich stets unringende Geschäfts-Gewühl immer von einem Tage zum anderen hatte verschoben bleiben lassen. – Um so größer ist nun meine Freude, Sie Selbst erst noch allhier im recht gemüthlicher Ruhe ausführlicher zu sprechen und so manches mich zum höchsten interessirende Detail von Ihnen zu hören, und so Gott will in Ihrer und Ihrer liebenswürdigen Begleiterinnen fröhlichen Gesellschaft zuvor auch ein paar wahrhaft erquickend begeisternde Tage Ihnen zu verdanken! –
Sonnabend, den 27sten d.M., werden von 10 Uhr Morgens an ein Paar Pferde im Sonnenschen Gasthause3 für Sie bereit stehen, welche die auch Montag Morgen Sie dahin zurückführen werden, um mit aller bequemlichkeit Abends in Cassel zu seyn, wie Ihre Reise-Disposition es erfordert. –
Bis zu diesen uns so erfreulich bevorstehenden Festtagen denn also das herzlichste Lebewohl! und nur noch die Bitte, Ihrer unaussprechlich verehrten theuren lieben Eltern wie Ihrer liebenswürdigen Frau Gemahlin und Fräulein Schwiegerin uns einstweilen auf das herzlichste zu empfehlen. – Frohen Herzens

Ihr wärmster Verehrer
CFLueder.

Autor(en): Lueder, Christian Friedrich
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Lueder, Wilhelmine Henriette Caroline
Pfeiffer, Caroline
Spohr, Marianne
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Katlenburg
London
Northeim
Wiesbaden
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1839071735

http://bit.ly/3fN2puz

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf den derzeit verschollenen Brief Spohr an Lueder, 15.07.1839. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Lueder an Spohr, 13.12.1839.

[1] Unter dem Adressfeld befindet sich ein nur halb abgedruckter Poststempel: „SEESEN / 20 [???] / [...]“.

[2] „sie“ über der Zeile eingefügt.

[3] In Northeim (vgl. [Otto Kalbe], Harz, 5. Aufl., Hildburghausen 1873, S. 38).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (30.11.2020).