Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287
Kopierbuch: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21081 Breitkopf & Härtel, Leipzig, Nr. 124, S. 634
Inhaltsangabe: Folker Göthel, Thematisch-bibliographisches Verzeichnis der Werke von Louis Spohr, Tutzing 1981, S. 452

Leipzig, 12 März 1839.

Hochgeehrter Herr,

Erlauben Sie uns; Ihnen in diesen Zeilen eine angelegentlichste Bitte vorzutragen. Wir haben den Wunsch, unserer musikalischen Zeitung nach und nach eine Reihe von Facsimiles nach Autographen der berühmtesten lebenden Tonsetzer beizugeben. Bereits von mehreren Seiten her mit den wohlwollendsten Zusagen dafür erfreut, hoffen wir, auch von Ihnen Gewährung dieses Wunsches, und nehmen uns für diesen günstigen Fall die Freiheit, Ihnen beifolgend ein Blatt von dem Formate der Zeitung zu überreichen, mit dem ergebensten Ersuchen eine – sei es auch nur kleine – Gesang-Composition mit Ihrer eigenen Hand darauf zu tragen und dieselbe gütigst mit Ihrer Namensunterschrift zu versehen. Für Ausführung des Facsimiles ist uns ein sehr geschickter Lithograph zur Hand.
Für gütige Gewährung unserer Bitte im Voraus dankbar empfehlen wir uns Ihnen mit größter Hochachtung

ganz ergebenst
Breitkopf & Härtel1

Autor(en): Breitkopf & Härtel
Härtel, Hermann
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Lieder, Sgst Kl, WoO 91
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1839031253

http://bit.ly/2S2k5XI

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Breitkopf & Härtel an Spohr, 26.11.1838. Spohrs Antwortbrief vom 04.04.1838 ist derzeit verschollen.
Der Autor des Briefs ergibt sich aus dem Kürzel „Dr H.“ im Kopierbuch.
Aus dem Kopierbuch ergibt sich, dass gleichlautende Briefe auch an Carl Gottlob Reißiger und Heinrich Marschner gingen.

[1] Über und neben der Unterschrift des Briefes finden sich einige Entwürfe für das Faksimile, Titel und Textanfang der für diesen Zweck abgeschriebenen Komposition „Nachgefühl“ WoO 91 sowie Spohrs Unterschrift: „Wenn“, „Nach“, „Wenn die Reben“, „Nachgefühl“, „Nachgefühl“, „Nachgefühl“, „Nachgefühl“, „Louis Spohr“. Das Faksimile erschien in: Allgemeine musikalische Zeitung 41 (1839), Beilage 4.

Kommentar und Verschlagwortung, sofern in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Wolfram Boder (28.01.2020).