Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen: Bull, Ole
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1839011730

http://bit.ly/2eoOpah

Spohr



Der letzte erschlossene Brief dieser Korrespondenz ist Wilhelm Spohr an Louis Spohr, erste Hälfte September 1832.
Existenz und Inhalt dieses Briefs ergeben sich aus Spohr an Ole Bull, 19.01.1839. Demnach bittet ein Bruder von Spohr für den Geiger Ole Bull um eine Auftrittsmöglichkeit in Kassel. Falls es sich bei diesem Bruder um Wilhelm Spohr handelt, entstand dieser Brief sicherlich in Braunschweig. Einen Postweg von mindestens zwei Tagen vorausgesetzt, muss dieser Brief bis zum 17.01.1839 entstanden sein.
Der nächste überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Louis Spohr an Wilhelm Spohr, 17.12.1843, aus dem sich noch ein derzeit verschollener Brief von Wilhelm Spohr an Louis Spohr erschließen lässt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (19.10.2016).