Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,50

Sr. Wohlgeb
Herrn N. Simrock
Musikverleger
in
Bonn.

franco1


Cassel den 5ten
Nov. 1838.

Wohlgeborner Herr,

Für gefällige Übersendung sage ich den besten Dank.
Ihren Auftrag wegen der Partitur der letzten Dinge kann ich für jezt nicht besorgen, da ich die Partitur zu einer Aufführung abermals verliehen habe und erst nach Neujahr wieder erhalten werde. Sollte es mit der Abschrift Eile haben, so könnten Sie sie ja in Cölln nach dem Exemplar des Herrn Verkenius machen lassen.
Das Vater-Unser was Schlesinger ankündigt, ist nicht das in Frankfurt gegebene, sondern das vor 10 Jahren bey ihm heraus gekommene. Ob er selbst irthümlich meinte, dieß sey in Frankfurt gegeben, obgleich oft genug die Rede davon war, daß dort nur Männerstimmen waren, oder ob er durch seine Anonce absichtlich täuschen wollte, weiß ich nicht und erwähne die Sache nur, damit Sie nicht glauben ich biete Ihnen Sachen an, die schon an einen andern verkauft sind.
Über das Ihnen zugesagte Duett für Piano und Violine werde ich allso, Ihrer gütigen Erlaubniß gemäß, anderweitig disponiren.
Die Texte zu Duetten scheinen mir theilweise gut zur Komposition geeignet; ich werde mich daher, sobald ich eine Arbeit, die mich jezt beschäftigt geendet habe, an die Komposition derselben machen.
Mit vorzüglicher Hochachtung

Ew. Wohlgeb.
ergeben[ster]
Louis Spohr

Erwähnte Personen: Schlesinger, Adolph Martin
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Duos, Vl Kl, op. 112
Spohr, Louis : Gott du bist groß
Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 67
Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 70
Erwähnte Orte: Frankfurt am Main
Erwähnte Institutionen: Schlesinger <Berlin>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1838110521

http://bit.ly/1NgiYHs

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Simrock an Spohr, 22.10.1838. Der nächste überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Simrock, 03.01.1839.

[1] Außerdem findet sich auf dem Brief noch der folgende Vermerk des Empfängers: „N° 1119. / Cassel d. 6./8 Nov: 1838. / Spohr / Beantw. d.“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (10.12.2015).