Autograf: Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel (D-W), Sign. Briefsammlung Mengen 147
Druck: Axel Beer, Musik zwischen Komponist, Verlag und Publikum. Die Rahmenbedingungen des Musikschaffens in Deutschland im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, Tutzing 2000, S. 346, Anm.  27 (teilweise)

Sr. Wohlgeb
dem Herrn Assessor
Mengen
in
Helmstedt

franco.
Nebst einer
Rolle Musikalien, gez.:
H.A.M.


Cassel den 4ten
Sept. 1838.

Wohlgeborner,
Hochgeehrtester Herr Assessor,

Mein Vater hat mich nach meiner Rückkehr aus dem Bade1 mit Ihrem Wunsche bekannt gemacht und ich beeile mich, ihn zu erfüllen. Da ich voraussetze, daß hauptsächlich meine Notenschrift gemeint sey, so sende ich Ihnen ein kl. Bruchstück aus einer meiner letzten Kompositionen.2
Mit vorzüglicher Hochachtung

Ew. Wohlgeb
ergebenster
Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Spohr, Carl Heinrich
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 70
Erwähnte Orte: Karlsbad
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1838090416

http://bit.ly/2qbM2RM

Spohr



Dieser Brief ist die Erfüllung einer Bitte, die Mengen in seinem Brief an Carl Heinrich Spohr, 11.06.1838 äußerte.

[1] Karlsbad.

[2] Dem Brief liegt ein Blatt Orgelauszug von Spohrs Vater Unser WoO 70 bei mit der Ergänzung: „Aus dem, beym Sängerfest in Frankfurt a/m am 29sten Juli d.J. gegebenen Vater-Unser für zwei vierstimmige Männerchöre und eine Solostimme in Musik gesetzt von Louis Spohr”.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (22.05.2017).