Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Wohlgeborner Herr,
Hochzuverehrender Herr Medizinalrath!

Seit einiger Zeit gehört es zu meiner angenehmsten Nebenbeschäftigung, Handschriften berühmter und ausgezeichneter Braunschweiger zu sammeln und hoffe ich, daß diese Sammlung, welche schon jetzt nicht unbedeutend ist, demnächst auf eine interessante Weise einem öffentlichen Zwecke wird benutzt werden können. Da nun Ihr Herr Sohn, der Herr Kapellmeister Spohr zu Kassel, zu denjenigen gehört, deren Vaterland zu sein, Braunschweig mit besondern Stolz sich rühmt, so ist es auch natürlich, daß es mein Wunsch sein muss, von dessen Hand einen Beitrag, mag er so gering sein, als er will, zu der fraglichen Sammlung zu erhalten. In Aussicht auf die freundschaftliche Gewogenheit, welche Sie mir während meines dahin(?) Aufenthalt in den Jahren 1826-1828 haben zu Theil werden lassen, erlaube ich mir daher die gehorsamste bitte, mir ein Autographum Ihres genannten Herrn Sohns, falls selbges(?) irgend thunlich ist, jetzt mittheilen zu wollen, und würde es mir zur besonderen Freude gereichen, wenn es Ihnen möglich sein sollte, mir zugleich auch Handschriften von den Herrn Gebrüder(???) Henke zu Erlangen1 und Halle2 – wenn ich nicht irre, Ihre Herrn Schwäger – zu kommen lassen.
In der Hoffnung, dass Sie mir meine Bitte nicht übel nehmen werden, empfehle ich mich Ihrem fernern geneigten Wohlwollen und verbleibe mit größter Hochachtung

Ihr
gehorsamer Diener
Mengen, Assessor.

Helmstedt
den 11tenJuni 1839.

Erwähnte Personen: Henke, Adolph
Henke, Eduard
Spohr, Louis
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1838061197

http://bit.ly/2qWfgBa

Spohr



Carl Heinrich Spohr beantwortete diesen Brief am 19.06.1838. Louis Spohr erfüllte Mengens Bitte am 04.09.1838.

[1] Adolph Henke.

[2] Eduard Henke.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (22.05.2017).