Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,46
Inhaltsangabe: Folker Göthel, Thematisch-bibliographisches Verzeichnis der Werke von Louis Spohr, Tutzing 1981, S. 430
Beleg: Autographen von Musikern, Schriftstellern, Gelehrten, Naturforschern, bildenden Künstlern und historischen Persönlichkeiten: Versteigerung am 20. und 21. Mai 1930 (= Katalog Liepmannsohn 59), Berlin 1930, S. 44f.

Sr. Wohlgeb
Herrn N. Simrock
Musikverleger
in
Bonn.
 
Nebst einem
Paquet Mu-
sikalien, gez:
H. N. S.1
 
 
Cassel den 22sten
Febr. 1838.
 
Wohlgeborner Herr,
 
Beykommend erhalten Sie die Abschrift der „letzten Dinge“ Sie kostet 10 Rth. 2 Sgr. – Für das im nächsten Sommer in Frankfurt stattfindende Gesangfest habe ich das Klopstocksche Vater-Unser für Männerstimmen mit Begleitung der Orgel oder eines Orchesters von Blasinstrumenten componirt. Nach dem Musikfeste gedenke ich es zu veröffentlichen und trage es Ihnen daher zum Verlage an. Einer vorläufigen gefälligen Erklärung hierüber gelegentlich entgegen sehend, unterzeichne ich hochachtungsvoll
 
Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Simrock
Erwähnte Personen: Klopstock, Friedrich Gottlieb
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 70
Erwähnte Orte: Frankfurt am Main
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1838022221

http://bit.ly/1SrGPvV

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Simrock, 10.01.1838. Simrocks Antwortbrief vom 11.04.1838 ist verschollen.
 
[1] Außerdem befindet sich auf dem Brief noch der folgende Vermerk des Empfängers: „N° 242. / Cassel d. 22./28 Febr. / Spohr / Beantw. d. 11/4 1838".
 
Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Wolfram Boder (09.12.2015).