Autograf: letzter Nachweis siehe Inhaltsangabe
Inhaltsangabe: Sammlung Egelund u.a.m. Historische Autographen insbesondere aus der Zeit des 30jährigen Krieges. Musik, Theater, bildende Kunst, Literatur und Wissenschaft. Versteigerung 16., 17. Februar 1925 (= Katalog Henrici 100), Berlin 1925, S. 54

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Kleinwächter, Louis : Ouvertüren, op. 1
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Breitkopf & Härtel <Leipzig>
Gewandhausorchester <Leipzig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1838010611

http://bit.ly/2KDwocz

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Mendelssohn, 28.12.1837. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Mendelssohn an Spohr, 05.09.1838.
Inhaltsangabe laut Auktionskatalog: „Verwendet sich für den Prager Komponisten Kleinwächter, dessen neue Ouverture ihm sehr gefallen hat“.
Louis Kleinwächter hatte Spohr in seinem Brief vom 28.12.1837 um diesen Empfehlungsbrief gebeten, da der Verlag Breitkopf und Härtel die Ouvertüre nur verlegen wollte, wenn sie zuvor in den Gewandhauskonzerten gespielt worden sei.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (10.04.2019).