Autograf: letzter Nachweis Autographs [04.05.2017] (= Katalog Swann 2446), S. 194f.
Vorlage: Faksimile in Katalog S. 195 und Scan von Auktionshomepage
Beleg: möglicherweise The Autograph Collection formed by the late Col. James H. Manning [...], Bd. 2, American, English & Continental Autographs, Literary & Historical including Royalty & the World War (= Katalog Anderson Galleries 2029), New York 1926, S. 71

Cassel den 3ten
November 36.

Geliebter Freund,

Da Sie gegen meine Erwartung doch noch bis Wien gekommen sind, so will ich Sie nachträglich um eine Gefälligkeit bitten. Ich habe von Herrn Haslinger 25 Friedrichsd‘or und 27 Rth. 19 gr.1 Münze zu empfange und wünsche, daß Sie mir dieses Geld mitbringen. Ich schreibe heute deshalb an Herrn Haslinger.2 - Ferner lasse ich Herrn G.D. Feige bitten, doch einmal eine Aufführung der Kreuzerschen Oper „das Nachtlager von Granada“ anzusehen und wenn er die Oper passend für uns findet, sie zu bestellen. Sie hat in Wien großes Glück gemacht und ist auch bereits auf einigen norddeutschen Theatern mit Beyfall gegeben worden. Sollten Sie Kreuzer sehen, so bitte ich, ihn in meinem Namen für seinen freundlichen Bericht über die Aufführung der Jessonda zu danken.3
Sollte das neu aufgefundene Kirchenstück4 von Mozart zu haben seyn, so bringen Sie es doch für unsern Verein mit, oder wenn Sie sonst etwas der Art auftreiben können.
Daß der Prinz5 so überspannte Erwartungen von dem Erfolg der Reise hat, daß er uns verbiethet auf irgend einen der Sänger zu reflektiren, die sich ziemlich zugleich gemeldet haben, wird H. Vogel wohl geschrieben haben. Wir hoffen nun auf recht baldige Nachrichten von H.G.D.6 da unsere hiesigen Bemühungen ganz lahm gelegt sind.
Sollten Sie Seyfried, Maiseder oder sonst einen meiner alten Bekannten sehen, so bitte ich zu grüßen. Hrn G.D. Feige meine herzlichen Grüße.
Mit wahrer Freundschaft stets Ihr L. Spohr.

Erwähnte Personen: Feige, Karl
Friedrich Wilhelm Hessen-Kassel, Kurfürst
Haslinger, Tobias
Kreutzer, Conradin
Mayseder, Joseph
Seyfried, Ignaz von
Vogel, Wilhelm
Erwähnte Kompositionen: Kreutzer, Conradin : Das Nachtlager von Granada
Spohr, Louis : Jessonda
Erwähnte Orte: Kassel
Wien
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1836110303

http://bit.ly/2uyPVgP

Spohr



Der letzte erschlossene Brief dieser Korrespondenz ist Hauptmann an Spohr, November 1829. Der nächste Brief dieser Korrespondenz ist Hauptmann an Spohr, 27.12.1838.
Dem Katalogtext zufolge befindet sich auf der Rückseite dieses einseitigen Briefs die Adresse.

[1] „27 Rth. 19 gr.“ über gestrichenem: „etwa 30 Rth.“ eingefügt.

[2] Spohr an Tobias Haslinger, 03.11.1836.

[3] Dieser Brief ist derzeit verschollen.

[4] Noch nicht ermittelt.

[5] Der Prinzregent und spätere Kurfürst Friedrich Wilhelm.

[6] Abkürzung für „Herr General-Direktor“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (07.08.2017).