Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Fol. 188. Leipzig, am 24ten Juny 1836.
Rechnung
für Herrn Hof-Kapellmeister Dr. Spohr Wohlgeboren in Cassel
von Breitkopf & Härtel, über
Alter Neumarkt, goldener Bär No 6741

  1835 Octbr Druckkosten von 500 Expl. Ihres Oratoriums
„Des Heilands letzte Stunden“
Rth. 538 16
    Buchbinderlohn f. d. Dedikat. Expl. '' 1 8
    Kiste u. Emballage für u/Sendung vom
26 Sept. 1835
'' 2 8
    Expedition u. Verpackung der übrigen
212 Explre
'' 2 12
      Rth. 544 20 -
  1835 Hiervon geht ab      
  25 Sept p: Zahlung von Lose in Copenhagen auf Kistner Rth. 24  
  2. Nov. '' do '' Musikdir. Pohlenz '' 44
  16 '' '' Cassa baar a tsso f. Frege & Co '' 400
  22 Dec '' do von Schwiening in Friedland. '' 26 8
  1836        
  29 April '' tsso auf Wm Härtel '' 75 8
        569 16 -
    Bleiben Ihnen demnach gut Rth. 24 20 -

Autor(en): Breitkopf & Härtel
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Lose, Carl Christian
Pohlenz, Christian August
Schwiening, Friedrich Conrad
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Probst, später Kistner <Leipzig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1836062453

http://bit.ly/2GiqSH7

Spohr



Das letzte erhaltene Schriftstück dieser Korrespondenz ist eine Rechnung des Verlags für Spohr, 24.06.1836. Der nächste überlieferte Brief ist Spohr an Breitkopf & Härtel, 23.07.1836.
 
[1] „Fol.“, „Leipzig, am“, „Rechnung“, und „von Breitkopf & Härtel, über Alter Neumarkt, goldener Bär No 674“ auf dem Formular vorgedruckt.
 
Kommentar und Verschlagwortung, sofern in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Wolfram Boder (17.01.2020).