Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Hamburg, d. 21 Dec. 1835.

Hochgeehrter Herr Kapellmeister!

Nach so langer Pause, während mehrer leidvoll-verlebter Jahre, (wovon auch jetzt noch das Ende nicht abzusehen ist, da ich wieder, seit September, sehr erkrankt bin,) kann ich unmöglich länger mir den Wunsch versagen, Ihnen einmal wieder schreiben zu dürfen. – Vor allem empfangen Sie von uns Allen hierdurch den herzlichsten Glückwunsch zum bevorstehenden Feste und zum neuen Jahre. Mögen Sie dieselben, mit allen ihren, hoffentlich recht zahlreichen Nachfolgern, stets heiter und gesund im Kreise der Ihrigen verleben! –
Ihr neuestes Oratorium: „Des Heilands letzte Stunden,“ (worauf ich bey dem alten Justizrath pp. Mutzenbecher in Altona subscribirte,) hat mich manche Stunde in meiner traurigen Einsamkeit erheitert. Verhinderte es nicht mein leidender Zustand, so würde ich längst eine Aufführung (wenn auch nur mit wenigen Stimmen,) veranstaltet haben. Aber – mir fehlen die Kräfte dazu! – Immer hoffte ich auf eine (möglichst ausführliche) Beurtheilung meines Choralbuches von Ihnen. Auch versprachen Sie mir in Ihrem letzten Schreiben (vor 3 Jahren1,) ein Andenken Ihrer Arbeit. Ich habe aber Beides nicht erhalten. Es ist doch nicht etwa verloren gegangen?
Die hierbeifolgenden Compositionen von meinem Bruder Carl und mir, bitte ich als ein kleines Andenken freundlich aufzunehmen. Überaus würde es mich erfreuen, wenn sie dieselben einer Aufführung in Cassel würdig fänden, und mir darüber gelegentlich Ihr Urtheil gütigst zukommen liessen. Zugleich bin ich so frey, um gütige Beförderung der hierbeifolgenden Choralbücher (an die Herren Hauptmann und Baldewein,) zu bitten.
Die Meinigen grüßen Sie und Ihre liebe Familie herzlich. Um Ihr ferneres gütiges Wohlwollen und um baldige frohe Nachrichten bittet herzlich

Ihr
aufrichtiger Freund
J.F. Schwenke

Erwähnte Personen: Baldewein, Johann Christoph
Hauptmann, Moritz
Schwencke, Carl
Erwähnte Kompositionen: Schwencke, Johann Friedrich : Choral-Buch zum Hamburgischen Gesangbuche
Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte: Hamburg
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835122143

http://bit.ly/2RByh8i

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Schwencke an Spohr, 05.11.1833. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Schwencke an Spohr, 14.08.1840.

[1] Dieser Brief ist derzeit verschollen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (05.12.2018).