Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287[Bischoff, G.F.:5
Inhaltsangabe: Felicitas Marwinski, „Musik, das edelste Vergnügen ...“. Vom Collegium musicum zu Kantor Bischoffs Musikfesten. Musikkultur in Frankenhausen am Ende des 18. und zu Anfang des 19. Jahrhunderts, Weimar 2012, S. 86

Herrn Hof-Capellmeister
Ritter Dr. Louis Spohr
Hochwohlgeboren
zu
Cassel

frei1


Hildesheim, d 7 Decbr 1835

Eben im Begriff an Sie, Mein Hochverehrter, zu schreiben und um noch 1 Exempl. von „des Heilands letzte Stunden“ zu bitten, erhalte ich die auch noch bestellten Exempl. und muß um gütige Nachsicht bitten, daß ich Sie nochmals incommodire. Haben Sie doch die Güte, mir nun noch 1 Ex. so bald als möglich zukommen zu lassen. Den Betrag dafür, so wie für die beiden, so eben empfangenen Ex. werde ich Ihnen zusammen einsenden, so bald ich von den Bestellern das Geld eincassirt habe.
Für die freundliche Gewährung meiner Bitte wegen Leihung der Partitur etc. sage ich zum voraus meinen schuldigen Dank und rechne ganz bestimmt nach Neujahr darauf. Die Solo-Gesangstimmen bitte ich aber zurück zu behalten, daß ich selbige schon aus dem Clavier-Auszuge geschrieben und aus diesem selbst vorgetragen werden können. Wohl aber bitte ich die mehrfachen Quartettstimmen beizulegen. Die Chorstimmen habe ich mir verschrieben. Selbige werden doch schon zu haben seyn? – Sollten Sie vielleicht die Partitur zu Hause haben, und mir solche mit dem eben bestellten Ex. zusenden können; so hätte ich in den Weihnachts-Ferien wohl Zeit eine Abschrift davon zu machen, wenn Sie dieses mir erlaubten, und könnte selbige gleich nach Neujahr wieder zurückschicken.
Nochmals um Entschuldigung wegen dieses Alles bittend bin und bleibe zu allen Zeiten

Ihr
Verehrer und Freund
G.F. Bischoff

piu moto2!

Autor(en): Bischoff, Georg Friedrich
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835120743

http://bit.ly/39gGE7j

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Spohr an Bischoff. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Bischoff an Spohr, 08.01.1836.

[1] Auf dem Adressfeld befindet sich rechts oben der Poststempel „HILDESHEIM / 9 DEC“, auf der Rückseite des zusammengefalteten Briefumschlags befindet sich der Stempel „9 DEC 1835“.

[2] „piu moto“ (itl.) = „in fortwährender Bewegung“

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (22.04.2022).