Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Sr Wohlgeboren
dem Herrn Capellmeister
und Doktor der Musik
L. Spohr
in
Cassel.

Inliegend 4 Rth. Cassenscheine
frey


Hochgeehrter Herr und Freund!

Empfangen Sie beyliegend den Betrag für den mir gütigst übersendeten Clavierauszug Ihres Oratoriums.
Noch habe ich keinen Entschluß hinsichtlich des für diesen Winter zu gebenden Oratoriums fassen können, sondern ich gedenke erst in kurzen mit dem Sängerpersonale einen Versuch mit Ihrem Werke am Clavier vorzunehmen.
Mit ausgezeichneter Hochachtung

Ihr
ergebenster
FMüller.

Rudolstadt
den 18 Nov. 1835.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte: Rudolstadt
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835111843

http://bit.ly/2gfAaXh

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Müller an Spohr, 15.06.1835. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Müller, 03.12.1840.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (17.10.2017).