Autograf: nicht ermittelt

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Rietz, Julius
Erwähnte Personen: Sybel, Heinrich Philipp Ferdinand von
Erwähnte Kompositionen: Mozart, Wolfgang Amadeus : La clemenza di Tito
Méhul, Etienne Nicolas: Une folie
Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Musikverein <Düsseldorf>
Theater <Elberfeld>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835101513

http://bit.ly/3NVDdSZ

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Rietz an Spohr, 05.10.1835.
Existenz, Inhalt und ungefähres Datum dieses Briefs folgen aus dem nächsten erhaltenen Brief dieser Korrespondenz, Spohr an Rietz, 15.05.1836 in Verbindung mit Rietz an Spohr, 03.10.1836. Demnach übersendet Spohr das von Rietz erbetene Aufführungsmaterial der Oper Tito von Wolfgang Amadeus Mozart, dem er auch ein von Joseph Weigl nachkomponiertes Duett hinzufügt. Außerdem legt er zwei Exemplare des Klavierauszugs zu seinem Oratorium Des Heilands letzte Stunden bei, die Rietz an den Musikverein in Düsseldorf und an Heinrich Philipp Ferdinand von Sybel übergeben soll. Vermutlich äußert Spohr sich außerdem abschlägig zu Rietz’ Wunsch nach Partitur und Libretto der Oper Une folie von Étienne Nicolas Méhul.
Dem Antwortbrief zufolge sendete Spohr diesen Brief „im October nach Elberfeld“. Einen Postweg von wenigstens zwei Tagen vorausgesetzt, entstand dieser Brief ab 07.10.1835.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (10.06.2022).