Autograf: The British Library London (GB-Lbl), Sign. Add MS 33965 f. 319

Sr. Wohlgeb.
dem Herrn Kapellmeister
Franz Lachner
in
Mannheim.

Nebst einem
Paquet Musi-
kalien in blauen
Papier, gez:
H.K.L.


Cassel den 10ten
October 1835.

Wohlgeborner
Hochgeehrtester Herr Kapellmeister,

Indem ich Ihnen für Ihre gefälligen Bemühungen meinen herzlichsten Dank sage, bin ich so frei, beykommend die gütigst verlangten 7 Exemplare nebst dem Freiexemplar meines Oratoriums einzusenden. Die Chorstimmen desselben werden jetzt auch in Bonn bey Simrock gestochen und binnem kurzem von dort zu beziehen seyn.
Recht leid war es mir daß ich1 meine Ferienreise nicht bis Mannheim ausdehnen konnte, da ich so sehnlichst wünschte Ihre persönliche Bekanntschaft zu machen. Ich hatte aber bereits von Holland aus um Verlängerung des Urlaubs schreiben müssen, da mich das Unglück traf, daß ich eine meine Reisebegleiterinnen, meine Schwägerin2 ganz unerwartet dort durch den Tod verlor!3 Auch war ich nun nicht in der Stimmung, um eine Vergnügungsreise noch weiter fortzusetzen. Ich hoffe aber, daß es mir nächsten Sommer vergönnt seyn wird, Sie in Mannheim aufzusuchen.
Mit vorzüglichster Hochachtung

Ew. Wohlgeb
ergebenster
Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Scheidler, Wilhelmine
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte: Mannheim
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835101014

http://bit.ly/2uyGL4b

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Lachner an Spohr, 22.06.1835. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Lachner an Spohr, 27.11.1840, aus dem sich noch ein derzeit verschollener Brief von Spohr an Lachner erschließen lässt.

[1] „daß ich“ über der Zeile eingefügt.

[2] Wilhelmine Scheidler.

[3] Vgl. Louis Spohr, Lebenserinnerungen, hrsg. v. Folker Göthel, Tutzing 1968, Bd. 2, S. 166f., Text mit fehlerhafter Paginierung auch online; ders., Louis Spohr’s Selbstbiographie, Bd. 2, Kassel und Göttingen 1861, S. 205f.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (03.07.2017).