Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287
Kopierbuch: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21081 Breitkopf & Härtel, Leipzig, Nr. 122, S. 1027

Sr Wohlgeboren
Hrn. Doct. Louis Spohr
großherzogl. Hofkapellmeister
Cassel.


Hofkapellmeister Dr L. Spohr in Cassel

Leipzig d. 28t July 1835.

Hochgeehrtester Herr,

ungewiß ob Sie von Ihrer Reise schon wieder zurückgekehrt seien, haben wir heute die Revision des zweiten Theils Ihres Oratoriums dem Herrn M. Hauptmann direkt zugesandt. Wir hoffen er wird selbige nicht aufhalten, und dann werden wir den Druck rasch zum Ende führen.
Den Titel haben Sie uns angegeben, wir fragen daher nur noch an, ob wir einen farbigen Umschlag drucken und die Broschur hier besorgen sollen? Ueber Beides haben Sie wohl die Güte uns bald Auskunft zu geben.
Um keinesfalls Ihren Wünschen entgegen zu sein, haben wir einstweilen den Druck nur auf 500 Exemplare angeordnet, obgleich in einem Ihrer frühern Briefe 1000 Exemplare aufgegeben waren. Da es Plattendruck ist, so lassen sich die zweiten 500 Exemplare ja schnell nachdrucken.

Mit größter Hochachtung empfehlen sich
Ihre ganz ergebenen
Breitkopf & Härtel.

Erwähnte Personen: Haupt, Moritz
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835072853

http://bit.ly/2FS8tAF

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Breitkopf & Härtel, 10.07.1835. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Breitkopf & Härtel, 10.09.1835.
Der Autor des Briefs ergibt sich aus dem Kürzel „R.H.“ im Kopierbuch.

Kommentar und Verschlagwortung, sofern in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Wolfram Boder (15.01.2020).