Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Jessonda
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Josefstädter Theater <Wien>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1834082313

http://bit.ly/2GCO2rz

Spohr



Existenz und Inhalt dieses Briefs ergeben sich aus dem nächsten erhaltenen Brief dieser Korrespondenz Kreutzer an Spohr, 16.05.1836: „Soviel ich mich entsinne haben Sie für das Josephstädter-Theater – auf meine Anfrage im verfloßenen Jahre 6 Louisd‘or verlangt“. Demnach ist dieser Brief die Antwort auf Kreutzer an Spohr, 19.08.1834, in dem Kreutzer um ein möglichst günstiges Honorar für die Aufführungserlaubnis von Spohrs Jessonda bittet.
Einen Postweg von wenigstens zwei Tagen vorausgesetzt, entstand dieser Brief frühestens am 21.08.1834.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (26.04.2019).