Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.7 <Schmidt 18340409>
Beleg?: Autographen. Historische Autographen, Literatur und Wissenschaft, der Kreis Goethes und Schillers, Musik und Theater, Bildende Kunst (= Katalog Henrici 86), Berlin 1924, S. 124

Sr. Wohlgeb.
dem Herrn Schmidt
Mitglied des Hofthea-
ters zu
Braunschweig

franco.


Cassel den 9ten
Aprill 1834.

Wohlgeborner Herr,

Ihrem Wunsche gemäß gebe ich Ihnen die Zusicherung, daß die erste Ihrer Gastrollen, wo möglich auch noch die 2te im Monath Mai stattfinden soll1, so daß Ihr Gastspiel spätestens mit dem 7ten oder 8ten Juni beendigt seyn wird. Ich sehe später nur noch der Bestimmung entgegen, an welchem Tage Sie her eintreffen werden, damit ich das Repertoir darnach bestimme. Da es mit dem Einüben der Verstalin leicht Anstand haben könnte, so ist es mir lieb, daß Sie als 3te Rolle den Masaniello2 vorschlagen.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Ew. Wohlgeb ergebener
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Schmidt, Heinrich Maria
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Auber, Daniel-François-Esprit : La Muette de Portici
Spontini, Gaspare : La vestale
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1834040914

http://bit.ly/2MPAEDZ

Spohr



[1] Am Ende des Worts gestrichen: „en“.

[2] Rolle in La muette de Portici.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (12.06.2020).