Autograf: Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 2° Ms. mus. 1500[Sp. 75,27

Sr. Wohlgeb
Herrn J.O. Bürchl
Direktor des Theaters
zu
Würzburg.

franco.


Cassel den 27sten
December 1833.

Wohlgeborener Herr,

Am 19ten dieses erhielt ich Ihr geehrtes Schreiben [nebst der Anweisung auf 70 fl]1 und am selben Tage gab ich Buch und Partitur von Faust zum Ausschrieben. Ersteres ist schon abgeliefert; an der Partitur wird von 2 Schreibern gearbeitet. Sobald sie fertig ist, übersende ich Ihnen beyde durch den Postwagen.

Hochachtungsvoll
Ew. Wohlgeb
ergebenster
Louis Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Faust
Erwähnte Orte: Würzburg
Erwähnte Institutionen: Stadtheater <Würzburg>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833122715

http://bit.ly/1sve2vW

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Bürchl an Spohr.

Die Inszenierung des Faust in Würzburg 1834 ist besprochen in: „Würzburger Theater. Faust, große romantische Oper in 4 Akten, von Bernhard, Musik von Spohr”, in: Mnemosyne (1834), S. 88.

[1] Am Rand eingefügt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (20.05.2016).