Autograf: Österreichisches Theatermuseum Wien (A-Wtm), Sign. A 1523 SeM

An den Hofschauspieler Herrn Carl Seydelmann Wohlgeborn
zu Stuttgart.


Kurfürstliche
Hoftheater-Direction.

Cassel, den 27ten December, 1833.

Wohlgeborner,
Hochgeehrtester Herr!

Mit großem Vergnügen haben wir aus Ihrem Schreiben an den mitunterzeichneten Kapellmeister Spohr ersehen, daß Ihnen der Urlaub zu einer Reise hieher bewilligt worden ist; wir beeilen uns daher, Ihnen hinsichtlich der, von Ihnen gestellten Bedingungen unsere Ansicht mitzutheilen, um, wo möglich, einen Abschluß derselben herbei zu führen.
Da unser Theater erst im Entstehen ist, folglich noch kein Repertoire gebildet werden konnte, so sind die, von Ihnen zu Ihrem Gastspiel bezeichneten Stücke nicht einstudirt, und müssen, die meisten sogar in den Hauptrollen, erst gelernt und eingeübt werden. Dieß ist die Ursache, warum wir Ihnen fürerst nur fünf Gastrollen mit Bestimmtheit zusagen können. Doch läßt sich vielleicht während Ihrer Anwesenheit noch ein zweiter Cyklus derselben zu Stande bringen.
Aus früherer Zeit ist Ihnen sicher noch erinnerlich, daß sich hier außer der Messe kein Abonnement suspendu mit Erfolg geben läßt, da sämmtliche Theaterbesucher Cassels zu den Abonnenten gehören. Es wird daher das Honorar für Ihr Gastspiel ganz der Theater-Casse zur Last fallen, und wir sind, bei den beschränkten Mitteln derselben, nicht im Stande, Ihnen mehr als 50 Rth. für jede Rolle zu offeriren.
Wir sehen nun Ihrer gefälligen Erklärung, wo möglich umgehend entgegen, ob Sie unser Anerbeiten annehmen. In diesem Falle würden folgende Stücke für unsere Verhältnisse die passendsten seyn:
Die unglückliche Ehe aus Delicatesse.1
Die Royalisten.2
Der Kaufmann von Venedig.3
Der Tagesbefehl4; hierzu:
Der Ehrenstolz in der Küche5, und
Faust von Göthe, um dessen baldgefällige Einsendung wir dann bitten würden.

Kurfürstliche Hoftheater-Direction.
v. Lepel. Vogel. Feige L. Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833122714

http://bit.ly/2hfPG4H

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Seydelmann an Spohr, 15.12.1833. Seydelmann notierte den Entwurf zu seinem Antwortbrief vom 28.12.1833 auf dem Autograf dieses Briefs.

[1] Von George Faquhar.

[2] Von Ernst Raupach.

[3] Von William Shakespeare.

[4] Von Karl Töpfer.

[5] Wohl Der Ehrgeiz in der Küche von Lembert nach Scribe und Mazeres.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (07.12.2016).