Autograf: Music- och teaterbibliotheket Stockholm [Musik- und Theaterbibliothek] (S-Skma), Sign. Fryklund Collection
Beleg: Autographen-Sammlung enthaltend Musiker-Briefe und Musik-Manuskripte aus dem Nachlasse des berühmten Komponisten Louis Spohr (1784-1859) nebst Beiträgen allerArt (Fürsten,Staatsmänner, Dichter, Gelehrte, Künstler, etc.) aus dem Besitz eines bekannten Berliner Sammlers. Versteigerung zu Berlin Montag, den 15. und Dienstag, den 16. Oktober 1894 (= Katalog Liepmannssohn), Berlin 1894, S. 67


Wohlgeborener Herr Capellmeister!

Soeben komme ich in Hannover an und finde Ihr zehntes(???) Schreiben vom 19. d.M. worauf ich Euer Wohlgeboren erwiedere daß es mir sehr angenehm wäre mit Euer Wohlgeboren ein Engagement abzuschließen. Ich könnte Ihrem Wunsche gemäß den 2ten November in Cassel eintreffen wenn Sie die Güte haben wollen mir umgehend Ihren bestimmten Entschluß in Betreff des Engagement mitzutheilen, welches ich hier erwarte und alsdann ungehend abreisen werde.
Mit Hochachtung Euer Wohlgeboren
ergebenste Nina Sontag

Hannover den 28 October 1833.

Meine adresse ist Brittliches Hôtel.

Autor(en): Sontag, Nina
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833102844

http://bit.ly/3fPRRe2

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf den derzeit verschollenen Brief Spohr an Sontag, 19.10.1833.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (30.11.2020).