Autograf: Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung mit Mendelssohnarchiv (D-B), Sign. 55 Nachl 100/B,8890


An
die Musikverlagshandlung
der Herren B. Schott Söhne
in
Mainz.

franco.1


Cassel den 20ten Octob.
1833.

Ew. Wohlgeb.

ersuche ich um gefällige Auskunft, wie viel die gestochene Partitur von Zampa (mit deutschem Text) kostet und ob die Orchesterstimmen ebenfalls gestochen sind? Auch bitte ich um ein Verzeichniß der bey Ihnen zu habenden Opernpartituren so wie die Clavierauszüge mit beygesetzten Preisen.
Hochachtungsvoll

Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Schott
Erwähnte Personen: Abenheim, Joseph
Erwähnte Kompositionen: Hérold, Ferdinand : Zampa
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833102026

http://bit.ly/3cs7Onj

Spohr



Der Antwortbrief des Verlags vom 22.10.1833 ist derzeit verschollen.

[1] Über dem Adressfeld befinden sich noch der Poststempel „CASSEL 20 OCTO1833“ und der Empfangsvermerk des Verlags „Lud. Spohr / Cassel [d] 20. Oct / 1833. / 22 Oct 33“.

 

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (03.06.2020).