Autograf: Stadtarchiv Kassel (D-Ksa), Best. S 3 Nr. 806

Als ich, auf meiner ersten Künstlerreise1 begriffen, diesen Brief abgab, ahnte ich nicht, daß ich ihn 20 Jahre später in dem gastfreundlichen Hause des Empfängers, wo ich mit Frau und Tochter während des 6ten Elbemusikfestes so fröhliche Tage verlebte, wiedersehn würde!

Louis Spohr

Halberstadt den 22ten Juni
1833.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Augustin, Christian Friedrich Bernhard
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Halberstadt
Erwähnte Institutionen: Elbe-Musikfeste <wechselnde Orte>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833062217

http://bit.ly/3hOhGvp

Spohr



Diese Zeilen notierte Spohr auf einem Empfehlungsbrief für ihn von J.J. Ehrenburg an Augustin, 15.10.1804, den Spohr bei seinem Halberstadt-Aufenthalt 1804 bei Augustin abgegeben hatte.
Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Augustin, 02.08.1833.

[1] Zu Spohrs Halberstadt-Aufenthalt 1804 vgl. Louis Spohr, Lebenserinnerungen, hrsg. v. Folker Göthel, Tutzing 1968, Bd. 1, S. 71ff., Text mit fehlerhafter Paginierung auch online; ders., Louis Spohr’s Selbstbiographie, Bd. 1, Kassel und Göttingen 1861, S. 73f.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (01.09.2020).