Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.2 <18330514>

Cassel den 14. Mai 1833.

Hochgeehrtester Herr Kapellmeister!

Ich bin rein in Verzweiflung über meinen Unstern. Ich kam mit einem meiner Freunde, dem Herrn Musikdirector Kahl aus Breslau schon vorigen Sonntag früh 5 Uhr in Cassel an, wir wollten Sie aber nicht stören, und treten punkt 10 Uhr in Ihr Zimmer, indem Sie gerade mit dem Eilwagen zum Thore hinausfahren, das nenne ich doch Unglück. Ihre Frau Gemahlin wollte uns immer trösten, bedurfte jedoch selbst des Trostes; unsere einzige Hoffnung ist daher, Sie Freitag vielleicht wiederzusehen, indem wir noch bis Dienstag den 21sten hier bleiben, dann aber zum Musikfest nach Düsseldorf reisen. Meine Stimmung ist nicht die beste, am meisten beschäftigt mich noch ein Psalm, über dem ich jetzt fleißig arbeite. Gestern Abend war ich im Theater, mußte aber nach dem 2ten Akt herausgehen, indem die Musik zum Donauweibchen doch gar zu wenig harmonische und kontrapunktische Schönheiten besitzt. Morgen Nachmittag wird Ihre Frau Gemahlin zu Frau v. Malsburg kommen, wir werden Ihr meine Sonate à 4 mains, und Ihre d-moll-Sinfonie, von mir arrangirt, vorspielen. Entschuldigen Sie gütigst meine Zudringlichkeit mit meiner großen Sehnsucht nach Ihnen, und kommen Sie schon um Ihrer Frau Gemahlin willen recht bald zurück.
Ich bin mit großer Verehrung

Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Adolph Hesse.

Erwähnte Personen: Kahl, Theodor
Malsburg, Caroline von der
Spohr, Dorette
Erwähnte Kompositionen: Hesse, Adolph : Psalmen
Hesse, Adolph : Sonaten, Kl 4hdg
Kauer, Ferdinand : Das Donauweibchen
Spohr, Louis : Sinfonien, op. 49
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833051431

http://bit.ly/1qpJomS

Spohr



Dieser letzte Brief dieser Korrespondenz ist Hesse an Spohr, 31.03.1833. Der nächste Brief dieser Korrespondenz ist Hesse an Spohr, 16.07.1833.

Kommentar und Verschlagwortung, sofern in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (15.12.2014).