Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287


Wien 13 Sept 832

Euer Wohlgeborn

Geehrtes vom 24ten Aug ist uns richtig zugekommen, und wir finden uns durch Ihren neuen Auftrag auf einen Patentflügel sehr geschmeichelt. Indessen können wir nicht umhin Ihnen zu bemerken daß die Arbeit an den PatentPfte viel zu mühsam und zu wenig im Verhältniß damit, lohnend war, um bey den alten Preisen bestehen zu können. Wir haben daher einen neuen PreisCt machen müßen, welchen wir Ihnen mit der Bitte vorlegen davon Einsicht zu nehmen, und uns zu bestimmen ob der Besteller1 auch damit einverstanden ist? Wollte er gerade 450 fl an ein Instrument wenden, so rathen wir ihm ohne Bedenken zu N° 7 des neuen PreisCts, und versichern Ihnen daß wir die Überzeugung hegen: er werde seinen Tausch nicht bereuen. Die Erklärung der neuen Flügel legen wir gleichfalls bey. Übrigens könnte er ein oder das andere Instrument nicht sogleich, sondern erst in einigen Monaten erhalten, da wir wegen der vielen Aufträge auf neue PatentPfte2 alle Hände voll zu thun haben.
Ihrer gefälligen Gegen-Antwort entgegensehend zeichnen wir mit wahrer Hochschätzung und vielen Empfehlungen an die werthen Ihrigen

Ew Wohlgeborn
ganz ergebenste Diener
Nan. Streicher geb Stein
& Sohn

P. S. die Cholera nimmt hier ab; doch war sie sehr stark und sind diesen Sommer über 1300 Personen daran gestorben; für Wien noch gnädig!

Autor(en): Streicher
Streicher, Johann Baptist
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1832091347

http://bit.ly/36JAgA4

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf den derzeit verschollenen Brief Spohr an Andreas Streicher, 24.08.1832. Spohr beantwortete diesen Brief am 24.09.1832 an Johann Baptist Streicher.

[1] Noch nicht ermittelt.

[2] Vgl. Andreas und Johann Baptist Streicher an Spohr, 24.04.1832.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Uta Goebl-Streicher (28.05.2020).