Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C.F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 214

Sr. Wohlgeb.
Herrn C.F. Peters
Bureau de Musique
in
Leipzig.

franco.1


Cassel den 6ten
März 1831.

Wohlgeborner Herr,

Es ist wahr, daß ich schon seit vorigem Sommer an einer vollständigen Violinschule arbeite; da ich ihr aber, bey meinen vielen Berufsarbeiten nur wenige Stunden des Tags widmen kann, so werde ich wohl noch bis zur Mitte des Sommers damit zu thun haben.
Ihrem Wunsche gemäß, werde ich Ihnen die Vollendung des Werks anzeigen und auch mit Ihnen über die Herausgabe in Unterhandlung treten.
Mit vorzüglichster Hochachtung

Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Violinschule
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1831030620

http://bit.ly/2mPM90f

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Böhme an Spohr. Böhme beantwortete diesen Brief am 14.04.1831.

[1] Auf dem Umschlag des Briefes befinden sich von anderer Hand noch Empfangs- und Antwortvermerk des Verlags: „Cassel d. 6t. März 1831. / L. Spohr / empf. d. 9t. d. '' / beant. den 14. April“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (17.03.2017).