Autograf: Privatbesitz
Beleg: RR Auction Boston, 13.10.2021
Digitalisat: Scan auf Auktionshomepage [liveauctioneers] (teilweise)

Sr. Wohlgeborenen
ganz ergebenster Diener
A. Zschiesche
Sänger u Opernregisseur des
Königstädter Theaters.
Alexanderstr. N. 37b

franco.1


Cassel den 4ten August 29.

Wohlgeborner,
Hochgeehrter Herr,

Es war mir bei meiner Rückkehr aus der Schweitz sehr erfreulich zu vernehmen, daß unsere Generaldirektion mit Ihnen über die Bedingungen eines Engagements einig geworden war und daß H. G. D.2 Feige Ihnen bereits den Contrakt zur Unterzeichnung zugesandt hatte. Da aber nun der Termin zu dessen Rücksendung verstrichen ist, so muß ich beynahe befürchten, daß Ihr Entschluß Sie gereut habe. Ist dieß der Fall, so bitte ich Sie alles das, was ich Ihnen in Bezug auf ein Engagement bey unserem Hoftheater in früheren Briefen geschrieben habe, nochmals in Erwägung zu ziehen und sich nicht durch ein, in pecuniärer Hinsicht vielleicht brillanteres Anerbieten von einem Engagement abwendig machen zu lassen, das Ihnen durch ruhige Stellung, ächt künstlerische Beschäftigung in einem anständigen Wirkungskreise und durch durch Verbindung mit ausgezeichneten Künstlern gewiß völlige Befriedigung gewähren würde. In Beziehung hierauf melde ich Ihnen auch, daß wir die Stelle der durchgegangenen Dem. Heinefetter bereits durch eine tüchtige Sängerin (Mad. Fischer in Achen) wieder zu besetzen im Begriff sind und daß unser reiches Repertoire allso keine bedeutende Störung erleiden wird.
Sollten Sie aber, was mir recht leid seyn würde, fest entschlossen seyn, nicht zu uns zu kommen, so bitte ich Sie noch um die letzte Gefälligkeit, es mir umgehend zu schreiben, damit ich ohne Verzug mit einigen Bassisten, die sich neuerdings gemeldet haben, in Unterhandlung treten zu können. – Doch hoffe ich noch, Sie werden stattdessen den un[ter]zeichneten Contract einsenden!
In dieser angenehmen Hoffnung unterzeichne ich hochachtungsvoll

Ew. Wohlgeb.
ergebenster Diener
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Zschiesche, August
Erwähnte Personen: Feige, Karl
Fischer, Beatrix
Heinefetter, Sabine
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1829080413

http://bit.ly/3rMDVqc

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Zschiesche, 16.06.1829. Zschiesche beantwortete diesen Brief am 15.08.1829.
[gestrichen 26.10.2021: Existenz, Datum und Inhalt dieses Briefs folgen aus Zschiesches Antwortbrief vom 15.08.1829. Demnach fragt Spohr, ob Zschiesche den ihm bereits zugegangenen Vertrag für die Stelle des 1. Bassisten am Kasseler Hoftheater abschließen werde. Außerdem fragt er nach den Fähigkeiten der Sängerin Beatrix Fischer aus Aachen.]

[1] Auf dem Adressfeld befindet sich rechts oben der Poststempel „CASSEL / 4 AUG 182[9]“, links über dem Adressfeld befindet sich der stark verwischte Stempel „N / 7 / 8 / 2“.

[2] Abk. f. „Herr General-Direktor“.

Zunächst nach Antwortbrief erschlossen: Karl Traugott Goldbach (11.01.2017). Nach Scan des Autografs transkribiert, kommentiert und verschlagwortet (26.10.2021).