Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Hiller, Ferdinand : Quartette, Vl Va Vc Kl, op. 1
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1828081843

http://bit.ly/2I1bcIW

Spohr



Existenz und Inhalt dieses Briefs folgen aus Spohrs Antwortbrief vom 20.09.1828. Demnach übersendet Hiller Spohr sein Klavierquartett op. 1 und bittet um Beurteilung. Außerdem kündigt er einen Studienaufenthalt in Paris an.
Die Datierung um den 18.08.1828 folgt hier der Datumsangabe in einem Brief von Friedrich Rochlitz an Hiller, 01.09.1828 (in: Reinhold Sietz, Aus Ferdinand Hillers Briefwechsel (1826-1861). Beiträge zu einer Biographie Ferdinand Hillers (= Beiträge zur Rheinischen Musikgeschichte 28), Köln 1958, S. 5f.), dem Hiller ebenfalls sein Klavierquartett zugesandt hatte; die Wahrscheinlichkeit, dass die Briefe an Rochlitz und Spohr etwa zur gleichen Zeit entstanden, erscheint hoch.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (24.05.2019).