Autograf: nicht ermittelt
Inhaltsangabe: Wilhelm Altmann, „Spohrs Beziehungen zur Generalintendantur der Königl. Schauspiele zu Berlin”, in: Neue Zeitschrift für Musik 100 (1904), S. 199-202, hier S. 201

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Pietro von Abano
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1828030743

http://bit.ly/2fTp3CQ

Spohr



Der letzte belegte Brief dieser Korrespondenz ist Spontinis Einladung aus vom 20.01.1825 an Spohr, Jessonda in Berlin selbst zu dirigieren.
Altmann zufolge schickt Spontini Spohr eine Beurteilung zu dessen Oper Pietro von Abano zu. Da Spohr sich hierauf in seinem Brief an Karl Moritz von Brühl, 09.03.1828 bezieht, muss Spontinis Brief – einen Postweg von mindestens zwei Tagen vorausgesetzt – bis spätestens 07.03.1828 entstanden sein. Dem Brief an Brühl zufolge beantwortete antwortete Spohr Spontini ebenfalls am 09.03.1828.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (14.11.2016).