Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C.F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 197f.

Sr. Wohlgeb.
Herrn C.F. Leede
Bureau de Musique
von C.F. Peters in
Leipzig.

franco.1


Cassel den 1ten
November 27.

Wohlgeborner Herr,

Meiner Zusage genmäß, Ihnen das Verlagsrecht des Clavierauszugs der neuen Oper „Pietro von Abano“ bey gleichen Bedingungen vorzugsweiß zuwenden zu wollen, mache ich Sie mit dem Stande der Unterhandlungen bekannt.
Herr Schlesinger in Berlin offerirt mir für den fertigen Clavierauszug und das Recht, die Oper in allen, ihm beliebigen Arrangements herauszugeben, die Summe von tausend Thalern Preußisch. Er macht aber die Bedingung dabey, daß ich ihm das Privilegium gegen allen Nachdruck und Arrangements in 6 deutschen Staaten, die er benennt, verschaffen soll. Da ich mich nicht gern um diese Privilegien bewerbe, so offerire ich Ihnen hiermit den fertigen Clavierauszug, die Ouverture und das Recht der Arrangements nach der Partitur für die Summe von acht hundert Thalern (wenn Sie nämlich auf die Privilegien verzichten.) Dabey erinnere ich, daß Hr. Peters bey den frühern Opern die Ouverture und das Verfertigen des Clavierauszugs besonders bezahlt hat. Ich muß aber bitte[n,] daß Sie mir mit umgehender Post Ihren Entschluß gefälligst mittheilen. Sollten Sie meine Forderung nicht genehmigen können oder wollen, s[o] muß ich mich dennoch um die Privilegien bewerben, dann bin ich aber verpflichtet Herrn Schlesinger das Werk zu geben.
Ihrer gefälligen bestimmten Antwort allso umgehend entgegen sehend, unterzeichne ich hochachtungsvoll

Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr.

Was haben Sie für Neuigkeiten von Hrn. Peters?

Erwähnte Personen: Peters, Carl Friedrich
Schlesinger, Adolph Martin
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Pietro von Abano
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Schlesinger <Berlin>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1827110120

http://bit.ly/2mnA8NH

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Peters, 17.08.1827. Leedes Antwortbrief vom 05.11.1827 ist derzeit verschollen.

[1] Auf dem Umschlag des Briefes finden sich von anderer Hand noch Empfangs- und Antwortvermerk des Verlags: „1827 / 1 Novbr / 3 '' / 5 '' / Cassel / Spohr“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (14.03.2017).