Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 2° Ms. mus. 1500[Sp. 75,15
[Beleg 1?: A Collection of Choice Manuscripts, Incunables, Books of Hours, Maps Music Autographs, Woodcut Books. In commemoration of the 50th anniversary of Ludwig Rosenthal‘s Antiquarian Book store (= Katalog Rosenthal 130), München 1909, S. 42]
[Beleg 2?: Handschriften & Miniaturen aus Europa, Asien und Afrika VIII.-XIX. Jahrhundert (= Katalog Rosenthal 155), München o.J., S. 68]
[Beleg 3?: Josef Viktor Widmann und kostbare Musik-Autographen und -Manuscripte, z.T. aus den Nachlässen von Felix Mottl und A.W. Gottschalg (= Katalog Liepmannssohn 41), Berlin 1913, S. 124]

Cassel den 24sten
October 27.

Wohlgeborner
Hochgeehrtester Herr,

Verzeihen Sie gütigst, daß ich Ihnen erst jezt für Ihren lieben Brief und die, darin enthaltenen Nachrichten herzlichst danke. Die Unterhandlungen mit unsern Sängerinnen1 dehnen sich in die Länge und bis jetzt ist immer noch nichts entschieden, und wir wissen immer noch nicht, ob sie gehen oder bleiben werden. Binnen kurzem müssen wir aber darüber im klaren seyn und dann behalte ich mir vor, Ihnen über Ihre Schülerin2 neue Mittheilungen machen zu dürfen. –
Sollten wir die Heinefetter verlieren, so ist das ein unersetzlicher Verlust und wird unserer Oper, die jetzt vielleicht die beste in ganz Deutschland ist, eine schwer zu heilende Wunde versetzen. Die beyden andern würden wohl noch eher genügend zu ersetzen seyn, wenn sie wirklich gehen sollten. Nun, wir werden ja sehen!
Mit inniger Hochachtung und Freundschaft stets ganz

der Ihrige
Louis Spohr.3

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): unbekannt
Erwähnte Personen: Backofen (Sängerin)
Heinefetter, Eva
Heinefetter, Sabine
Roland, Sophie
Roller-Schweizer, Louise
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1827102414

http://bit.ly/

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit nicht ermittelten Brief von unbekannt an Spohr.

[1] Die im Folgenden noch namentlich genannte Sabine Heinefetter verließ wie ihre Schwester Eva das Hoftheater erst 1829 (Reinhard Lebe, Ein deutsches Hoftheater in Romantik und Biedermeier. Die Kasseler Bühne zur Zeit Feiges und Spohrs (= Kasseler Quellen und Studien 2), Kassel 1964, S. 149 und 283). Sophie Roland und Louise Schweizer blieben bis 1830 (ebd., S. 285).Dagegen beendete die 1823 engagierte Sängerin Backofen 1827 ihr Engagement (ebd., S. 281).

[2] Noch nicht ermittelt.

[3] Am unteren Seitenrand befindet sich von anderer Hand, vielleicht vom Empfänger, der Vermerk: „2..| / Spohr 24.10.27.“

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (29.03.2021).