Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Sr Wohlgeboren
d Herr Hof-Capellmeister Spohr
in
Cassel

franco1


Lieber Herr Capellmeister!

Ihre mir so werthen Briefe habe ich mit wahrer Freude erhalten u. würde Ihnen den Erfolg der hiesigen Subscription gleich zugesandt haben, wenn ich nicht selbige nach Osnabrück geschickt hätte, wo ich täglich Antwort erwarte. Die Namen der Subscribenten werde ich mit der nächsten Post überschicken u. dürfen Sie auf 27 Exemplare für uns rechnen. Sollten Sie die Chorstimmen besonders drucken lassen, wie das in der neuen Zeit geschehen ist, so ersuche ich Sie gefälligst für uns 18 Sopran- 18 Alt 18 Tenor u. 18 Bass-Stimmen zurückzulegen.
Im diesjährigen Cäcilien-Conzert gaben wir den 103t Psalm von Fesca, Cantate von Weber, den Ostermorgen von Neukomm u. eine Weihe an die heilige Cäcilia von mir gegeben. Wenn ich nicht befürchtet hätte Ihnen lästig mit meinem Naschwerk zu fallen, würde ich so frei gewesen sein, Ihnen meinen ersten Versuch in dieser Gattung Musici zur gütigen Ansicht zu schicken; sollte Sienoch erlauben es schicken zu dürfen, würden Sie mich unendlich verbinden. Meine Frau läßt sich Ihnen bestens empfelen, wir sind recht sehr glücklich u. bitten sehr uns Ihrer Frau Gemahlin bestens zu empfelen. Mein bischen Violinspiel leidet auf eine ähnliche Art als bey Eduard Grund, ich habe nämlich in der linken Hand eine Schwäche wo ich während des Spielens die Empfindung habe, als wollte das erste Glied brechen, dieser Umstand macht mich recht traurig, ich bade die Hand in Schnee u. werde nächsten Sommer wahrscheinlich ein Bad besuchen.
Mit der Bitte mir Ihre freundschaftliche Gesinnung auch ferner zu erhalten, bin ich wahrer Hochachtung u. Liebe ewig Ihr

dankbarer Schüler
Georg Schmidt
./.2

Münster den 17ten Decbr
1826.

NS. ich habe ein Exemplar der Subscriptions-Liste nach Hamm u. Eine nach Dortmund gleich geschickt.

Autor(en): Schmidt, Georg
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Grund, Eduard
Erwähnte Kompositionen: Fesca, Friedrich Ernst : Psalm 103
Neukomm, Sigismund : Der Ostermorgen
Schmidt, Georg : Weihe an die heilige Cäcilia
Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Erwähnte Orte: Münster
Erwähnte Institutionen: Musikverein <Münster>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1826121740

http://bit.ly/34SxV97

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Spohrs Subskriptionsaufruf zum Klavierauszug seines Oratoriums Die letzten Dinge, dessen an Schmidt gerichtetes Exemplar derzeit verschollen ist. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Schmidt an Spohr, 31.12.1826.

[1] Auf dem Adressfeld befindet sich rechts oben der Poststempel „MÜNSTER / 18 12“, auf der Rückseite des gefalteten Briefumschlags befindet sich ein weiterer, stark verwischter Stempel.

[2] Bei dem Zeichen „./.“ handelt es sich möglicherweise um einen freimaurerischen Zusatz zur Unterschrift (vgl. Philippe A. Autexier, Lyra Latomorum. Das erste Freimaurerliederbuch. Masonica über Haydn Mozart Spohr Liszt, pdf-Version nach dem Typoskript im Deutschen Freimaurermuseum Bayreuth, S. 339f. und 348).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (11.02.2022).