Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Herrn
Kapellmeister Louis Spohr
Wohlgebohrn
Hessen Kassel

Franco


Herrn Kapellmeister
Louis Spohr
Wohlgebohrn
P. P.

Ich habe Eure Wohlgebohrn verehrtes Schreiben von 15ten October dieses Jahrs mit Vergnügen erhalten, und dessen Inhalt zufolge mich sogleich bemüht, Subscribenten für Ihres vortrefflichen Oratoriums: die letzten Dinge, welches mir so ausnehmend gefällt, zu sammeln, und habe bereits Auftrag auf 5. Partituren und 18. Klavierauszüge. Da ich Hoffnung habe, noch mehr Unterschriften zu erhalten; so werde ich Ihnen in Zeit von 14 Tagen eine genaue Angabe machen, damit die Nahmen sämmtlicher Subscribenten, sowohl von der Partitur wie vom Klavierauszug auf die Liste, welche dem Werke vorsteht, gesetzt werden können! Man sieht Ihrer vortrefflichen Composition mit Verlangen entgegen, und Sie haben sehr wohl gethan, dass Sie das Werk selbsten verlegen! –
Empfehlen Sie mich Ihrer Frau Liebste und empfangen Sie die Versicherung meiner ganzen Achtung

H.C. Kleine

Amsterdam
den 23 Novemb. 1826.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1826112343

http://bit.ly/2yy7fW8

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf die in diesem Exemplar verschollene Subskriptionseinladung von Spohr an Kleine, 15.10.1826. Der nächste Brief dieser Korrespondenz ist Kleine an Spohr, 28.12.1826.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (13.11.2017).