Autograf: Kantonsbibliothek (Vadiana) St. Gallen (CH-SGv), Sign. VMs S 5 M : 119

Sr. Wohlgeb
Herrn Schnyder von War-
tensee
Musiklehrer in
Frankfurt a/m

franco.


Cassel den 23aten
Juli 25.

Geehrter Freund,

In Eile melde ich Ihnen, daß ich so eben an den Graf Brühl Ihretwegen geschrieben habe1, daß ich aber den Brief sogleich durch die Post an ihn abschicken werde, da er noch etwas anderes enthält was Eile hat.2 Sie können sich nun in Ihrem Brief an ihn auf meinen Brief beziehen, der alles enthält, was ich zum günstigen Erfolg Ihres Vorhabens wirken konnte. – Ihre Zusage über Cassel zu reisen freut mich ungemein; nur sey es nicht in der 2ten Hälfte des September, wo ich abwesend seyn werde.
Sehen Sie Speyer, so grüßen Sie ihn herzlich und sagen ihm doch, daß Wild mit ausgezeichnetem Beyfall hier gesungen habe3 und daß wir mit ihm unterhandeln.
Mit herzlicher Freundschaft stets

der Ihrige
L. Spohr.

Erwähnte Personen: Brühl, Karl Moritz von
Wild, Franz
Erwähnte Kompositionen: Schnyder von Wartensee, Franz Xaver : Fortunat
Spohr, Louis : Der Berggeist
Erwähnte Orte: Berlin
Erwähnte Institutionen: Königliche Schauspiele <Berlin>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1825072313

http://bit.ly/2fT31jA

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Schnyder an Spohr.

[1] Spohr empfahl in seinem Brief an Karl Moritz von Brühl vom gleichen Tag eine Oper von Schnyder auf ein Libretto von Georg Döring (Schnyder vertonte zwei Libretti von Döring, eines davon war Fortunat; vgl. Peregrinus, „Bericht über den Zustand der Musik in Frankfurt am Main. (September und Oktober 1826)”, in: Berliner allgemeine musikalische Zeitung 3 (1826), S. 369ff, hier S. 371).

[2] Spohr bietet im gleichen Brief seine eigene Oper Der Berggeist an (ebenfalls auf ein Libretto von Döring).

[3] Vgl. „Cassel, den 1. September 1825”, in: Abendzeitung <Dresden> 9 (1825), S. 932 und 936, hier S. 932.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (14.11.2016).