Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287[Klingemann:2
Druck: August Klingemann, Briefwechsel, hrsg. v. Alexander Košenina und Manuel Zink, Göttingen 2018, S. 193

Sr. Wohlgeboren
dem Herrn Hofkapellmeister
L. Spohr
zu
Cassel

frco.


Wohlgeborener Herr,
Hochzuverehrender Herr Kapellmeister!

Ich werde das Möglichste aufbieten, Ihre Jessonda schon Ende Junius in die Scene gehen zu lassen, ob ich gleich insofern noch nichts mit Gewißheit darüber zu bestimmen im Stande bin, als sich nicht berechnen lässt, welchen Zeitaufenthalt die dazu neu anzufertigenden Decorationen machen dürften. In jedem Falle melde ich Ihnen das Nähere so bald als möglich.
Das Gerücht hinsichtlich des Herrn Cornet habe ich gern, Ihrem Schreiben gemäß, widerlegt.
Mit vorzüglicher Hochachtung
und gz. gehorsamst

AKlingemann

Braunschweig
d. 24t April 25.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Jessonda
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Braunschweig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1825042445

http://bit.ly/2QkdNAE

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Spohr an Klingemann.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (02.11.2018).