Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,15

Herrn
Herrn N. Simrock
Musikverleger
in
Bonn.

franco.


Cassel den 20sten
Februar 25.

Wohlgeborner Herr,
Für die, von Ew. Wohlgeb. mir im Juli 18231 übersandten Musikalien habe ich damals sogleich den Betrag an den jungen Ries ausgezahlt und er übernahm es durch seinen Hr. Vater die Rechnung ausgleichen zu lassen. Ob dies geschehen sey, weiß ich genau nicht, doch bin ich bey der Ordnungsliebe des jungen Ries überzeugt, daß er seinen Hr. Vater darum gebeten hat.2

Mit Hochachtung
Ew. Wohlgeb.
ergebener Diener

Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Ries, Franz Anton
Ries, Hubert
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1825022021

http://bit.ly/1PTKtLt

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Simrock, 09.05.1824; Simrock beantwortete diesen Brief am 22.05.1825.

[1] Vgl. Spohrs Notenbestellung.

[2] Wie aus Simrocks Antwortbrief hervorgeht, hat Hubert Ries den Auftrag doch vergessen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben, Wolfram Boder (27.03.2015).