Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287
Druck: Ulrich Konrad, „Quellen zur Musikgeschichte Göttingens im 19. Jahrhundert. Die Briefe Johann August Günther Heinroths an Johann Friedrich Naue, Robert Schumann und Louis Spohr“, in: Göttinger Jahrbuch 35 (1987), S. 215-242, hier S. 235f.


Theuerster Freund,

Der Herr Amtsassessor Zachariae, ein eifriger Verehrer von Ihnen, wünscht mit einigen Freunden in Cassel nichts weiter zu sehen und zu hören, als eine Spohrsche Oper. Haben Sie die Güte und schreiben Sie es mir oder ihm selbst, wann bestimmt eine solche gegeben wird.
Seit 14 Tagen muß ich die Stube und hin und wieder das Bette hüten.
Leben Sie wohl!

Ihr
innigergebener
Heinroth

Göttingen d 24t Nobr.
1824
eilig

Autor(en): Heinroth, Johann August Günther
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Zachariae, Wilhelm August
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1824112444

http://bit.ly/3B9gxYu

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Heinroth an Spohr, 31.05.1824. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Heinroth an Spohr, 24.03.1825.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (27.08.2021).