Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Sr Wohlgeboren
Dem Herrn Kapellmeister L. Spohr
in
Cassel

frey1


Meiningen den 9ten juli 1823.

Wohlgeborner Herr
Hochgeehrtester Herr Kapellmeister!

ihr werthes Schreiben habe ich erhalten, aus welchem ich mit vielen Freuden ersehen habe, daß Ew. Wohlgeboren dem Wunsche meines Bruders2 entsprechen könne. Wenn Sie wünschten daß er seine Reise beschleunigen möchte, so hat er sich vorgenommen diese mit meinem Vater3 bis den Sonnabend ganz bestimmt anzutreten, wo er dann längstens bis den Sontag4 oder Montag dort bey ihnen ankommen wird. Aber mein Vater wird ihm ohngefähr 10 Stunden von Cassel verlassen, und seine Reise nach Göttingen zu nehmen.
Der Herzog hat ihm zu seiner Volkommnung5 den Urlaub bis Ende Sebtmbr.6 bewilligt, vielleicht läßt er sich aber noch bereden, das er bis Ende Octbr. bleiben darf. Das Honorar für den Unterricht werden Sie von meinem Vater bekommen, auch wird mein Vater sich die Freiheit nehmen, daß Geld welches er zu seinem Unterhalt dort gebraucht an Sie zu schicken, indem es nicht auskommen darf, daß er in Cassel ist, weil er unter der Conscriebtion stehet, und von dort nach Göttingen abgeholt werden könnte.
Da mein Bruder gar keine Unterstützung von unsern Herzog erhält, und es bey ihm bloßer Kunsteifer ist, so muß ich Ew Wohlgeboren sehr dringend bitten, indem es ihm sehr schwer fällt, so billig wie möglich mir ihm zu machen. Wenn ich bitten dürfte, mir von seinem Talente nach Verlauf einiger Wochen Nachricht zu geben, würde es mir auserordentlich freuen. Uebrigens werden Sie an ihm einen sehr stiillen anspruchlosen Menschen finden, der sich ihnen ganz anvertrauen wird.
Unter vielen Empfehlungen von meinem Vater, und von ihm, binn ich Ew. Wohlgebor.

ganz ergebenster
G. Knop.

Autor(en): Knoop, Georg
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Bernhard II Sachsen-Meiningen, Herzog
Knoop, Wilhelm
Knop, Conrad
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Göttingen
Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1823070944

http://bit.ly/3cYmAW4

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Spohr an Knoop. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Knoop an Spohr, 25.09.1833.

[1] Rechts oben auf dem Adressfeld befindet sich der Poststempel „MEININGEN / 10 JUL 1823“, links darunter der stark verwischte Stempel „12JULI[???]“.

[2] Wilhelm Knoop.

[3] Conrad Knop.

[4] Sic!

[5] Sic!

[6] Sic!

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (22.06.2021).