Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,11

Sr. Wohlgeb
Herrn Simrock
Musikverleger in
Bonn.

franco.


Cassel am 13ten May 23.

Wohlgeborner,
Hochgeehrter Herr,

Herr Peters meldet mir, daß Sie bey ihm eine Abschrift der Partitur des Faust bestellt haben und wendet sich deshalb an mich, den einzigen rechtmäßigen Besitzer und Verkäufer der Partitur. Bevor ich Ihnen aber das Verlangte zusende, glaube ich Sie in Kenntniß setzen zu müssen, daß der bestimmte Pre[is] für Buch und Partitur diese Oper 18 Tha[ler] in Gold ist und sehe nun Ihrer [wei]teren gefälligen Bestimmung entgegen.
Ihnen, der sich immer für den jungen Ries1 gütig interessiert, wird es angenehm zu erfahren seyn, daß er bedeutende Fortschritte macht und gewiß einmal etwas sehr ausgezeichnetes in der Kunst leisten wird.

Mit vorzüglicher Hochachtung
ganz der Ihrige

Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Peters, Carl Friedrich
Ries, Hubert
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Faust
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Peters <Leipzig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1823051321

http://bit.ly/1Odmh6l

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Simrock, 17.01.1823, Simrock antwortete am 23.05.1823.

[1] Hubert Ries war 1823 als Schüler Spohrs nach Kassel gekommen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (26.03.2015).