Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,10

Wohlgebohrener Herr

Aufgefordert durch den Wunsch vieler meiner Freunde und Bekannten, die das Bedürfniß eines ausgebreiteten Musiklagers hiesiger Stadt fühlen, habe ich mich entschlossen, durch Eröffnung eines Commißionshandels jenem Wunsche zu begegnen, und den Bedürfnißen abzuhelfen. Ich wnde mich daher an Sie, als einen der bedeutendsten Verleger, mit der ergebensten Bitte mir zur Erreichung dieses Zwecks, Werke Ihres Verlags gütigst zukommen zu lassen. Was Sie von mir hinsichtlich meiner Redlichkeit, und Pünktlichkeit im Geschäfte zu erwarten haben werden, ersehen Sie, da ich nicht das Glück habe, von Ihnen gekannt zu seyn, aus beiliegendem Attest des Herrn Kapellmeisters Spohr. Der Erfüllung meines Wunsches, so wie der Bedingungen, unter welchen dies geschehen kann entgegen sehend, habe ich die Ehre, mit der ausgezeichnesten Hochachtung zu seyn

Euer Wohlgebohrn
ergebenster
Adolph Hornthal
Musicus
Mitglied des kurfürstlichen
Hoftheaters
Cassel den 19 Januar 1823.

Erwähnte Personen: Spohr, Louis
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1823011979

http://bit.ly/1S7nwqD

Spohr



Diesem Brief liegt Spohrs Empfehlungsschreiben an Nikolaus Simrock, 17. Januar 1823 bei.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder, 26.03.2015.