Autograf: nicht ermittelt
Druck: Wilfried Brennecke, „Kasseler Theaterleben in den Jahren von 1785 bis 1813“, in: Christiane Engelbrecht u.a., Theater in Kassel. Aus der Geschichte des Staatstheaters Kassel von den Anfängen bis zur Gegenwart, Kassel 1959, S. 56 (teilweise)

[...] Den Faust haben wir bis jetzt 3 mal gegeben und er hat mit jeder Vorstellung größern allgemeinern Beyfall gehabt. In der hiesigen Zeitung hat es vortheilhafte Beurtheilungen, Gedichte und Sonette geregnet.1 Der alte Apell will über alles in der M.Z.2 berichten [...]

Erwähnte Personen: Apell, David von
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Faust
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1822122818

http://bit.ly/2KjzvRM

Spohr



Der Druck gibt als Quelle für diesen Brief an: „Der Text dieses bisher unbekannten Briefes wurde mir freundlicherweise durch Herrn Herfried Homburg vom Louis-Spohr-Archiv, Kassel, mitgeteilt“.

[1] Noch nicht ermittelt.

[2] [David von Apell], „Cassel“, in: Allgemeine musikalische Zeitung 25 (1823), Sp. 143-148, hier Sp. 146f.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (14.05.2018).