Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287[Lindenau,S.:2

Sr Wohlgebohren
Dem Herrn Kapellmeister Spohr
in
Cassel


Hamburg 26 Novbr 1822

Wohlgebohrner Herr
Besonders Hochzuehrender Herr

Mit innigem Vergnügen vernahm ich aus Ihrem geehrten Schreiben vom 5t Juni, daß Sie Ursache haben mit meinem Sohn zufrieden zu sein, daß er fleißig ist, u. sich gut aufführe. Diese Zusicherung war mir genügend, u.ließ mich zugleich hoffen, daß er sich eifrig bemühen auch in Ansehung der Intonation u. der Theorie Ihre Zufriedenheit zu erlangen. Herr W. Grund der meinen Sohn in Cassel besuchte1, will ihn ihm eine Blödigkeit beim Spiel bemerkt haben, u. ich muß gestehen, daß ich früher dieselbe Bemerkung machte. Haben Sie daher die Güte, mir bei Gelegenheit, wenn es Ihre Zeit erlaubt, zu sagen, ob sich dieses mit der Zeit geben wird, u. welche Mittel datz nöthig sind. Zugleich erlaube ich mir Ew. Wohlgeb. um Ihren gütigen Rath zu bitten. Meine Frau äußert öfters den Wunsch ihren Sohn, nach einer jährlichen Trennung auf einige Wochen wieder zu besizen, wozu ich jedoch nur dann meine Zustimmung geben würde, wenn Ew. Wohlgeb., als meine einzige competente Behörde, mir die Versicherung geben, daß eine Unterbrechung der Art ihn nicht zu sehr zurücksezen, u. in diesem Fall wie lange Sie ihm gestatten würden auszubleiben, wie wohl ich im Voraus überzeugt bin daß er eilen wird zu seinem geliebten Lehrer zurückzukehren.
Bei dieser Gelegenheit ersuche ich Ew. Wohlgebohren, beikommende 20 L d'or á Conto meiner Verpflichtung in Empfang zu nehmen, u. mich Ihrer werthen Familie, so wie Ihrem Herrn Bruder bestens zu empfehlen, indem ich Ihnen für die Freundschaft herzlich danke, die Sie meinem Sohn bezeugen
Mit vorzüglicher Hochachtung Zeichne

Ew. Wohlgebohren
Ergebenster
Siegmund Lindenau

Erwähnte Personen: Grund, Friedrich Wilhelm
Lindenau, Leopold
Spohr, Ferdinand
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1822112640

http://bit.ly/2HSbPps

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf den derzeit verschollenen Brief Spohr an Lindenau, 05.06.1822.

[1] Zu Grunds Besuch in Kassel vgl. Spohr an Carl Friedrich Peters, 25.08.1822 und Spohr an Wilhelm Speyer, 23.09.1822.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (27.03.2019).