Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C. F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 111f.

Cassel den 21sten März
22.

Geehrter Freund,

Ihren Eifer in Ihrem lezten Briefe verstehe ich nicht recht. Ich dächte Sie müßten es mir Dank wissen, daß ich Ihnen nicht gleich meine Sachen auf den Hals schicke, sondern erst höflich anfrage, ob Sie sie auch für das bestimmte Honorar gebrauchen können. Doch es scheint aus dem Schluß Ihres Briefs hervorzugehen, daß Ihnen ein andrer Verdruß gemacht hatte den ich ausbaden mußte und ich weiß wohl daß es so böse nicht gemeint war.
Für den überschickten Wechsel danke ich verbindlichst. Er ist mir bereits mit F 543 ausbezahlt worden und damit das Honorar für die 3 neuen Quartetten berichtigt. Ich bin nun mit 50 Rth. die Sie so gütig waren meiner Frau zu geben, in Ihrer Schuld. Wir werden das aber bey unserem nächsten Handel ausgleichen. Von dem Creditbriefe an Herrn Zeil(?) hat meine Frau keinen Gebrauch zu machen gebraucht und ich habe ihn daher vernichtet.
Meine Frau sagt mir, daß Sie die Güte haben wollen mir die Messe und das Quintett zu überschicken. Ist der neue Potpourri schon fertig, so bitte ich auch diesen beyzulegen da wir nicht einmal eine Abschrift besitz[en.] Zugleich erwarte ich Ihre Bestimmung wie bald ich Ihnen die neuen Quartetten übersenden soll. Zugleich bitte ich Sie um die Gefälligkeit die Direktoren d[es] gr. Concerts zu errinnern, daß sie m[ir] die Partitur meiner Oper Faust nun [nach]senden da ich sie nächstens gebrauchen werd[e.]
Mit meiner Lage bin ich fortdauernd sehr zufrieden und sehe, nun mit meiner Familie wieder vereinigt, einer sehr glücklichen Zukunft entgegen.
Die herzlichsten Grüße von uns allen an die lieben Ihrigen.
Mit wahrer Freundschaft

stets der Ihrige
Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Zeil(?)
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Faust
Spohr, Louis : Messen, op. 54
Spohr, Louis : Potpourris, Vl Kl, op. 56
Spohr, Louis : Quartette, V 1 2 Va Vc, op. 58
Spohr, Louis : Quintette, Fl Kl Fg Hr Kl, op. 52
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Gewandhaus <Leipzig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1822032120

http://bit.ly/2fVDzNn

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Peters an Spohr. Der Postweg dieses Briefs überkreuzte sich mit Peters an Spohr, 20.03.1822, den Spohr am 13.05.1822 beantwortete.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (02.12.2016).