Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287[Weixelbaum:2

Sr Wohlgebohrn
Dem Herrn Louis Spohr. Churfürstlicher
Hessischer Kapellmeister und Opern Director
in
Cassel.1


Verehrter Herr und Freund!

Da mein alljährlich stipulirter Reise Urlaub sich nähert, und den 1ten April d. J. beginnt, so bin ich so frei hiermit anzufangen: ob er Ihren theatralischen Verhältnißen convenirt, mit mir auf diese Zeit, für ein verhältnißmäsiges Honorar auf Gast-Spiele bei Ihrer Bühne abzuschließen? Ich darf von Ihrer Freundhscaft erwarten, daß Sie in kurzer Zeit mich mit einem Antworts-Schreiben hierauf erfreuen werden, und setze hier noch bei, daß meine Frau sich den ganzen Winter über leider zu krank befindet, und diese Reiße also nicht mitmachen wird. Zugleich ergreife ich die Gelegenheit Ihnen hiebei die Oper Berthold der Zähringer gedichtet von Freyherr J.(?) Auffenberg mit Musik von mir, um den Preiß von 12. Ducaten, Buch und Partitur anzutragen, und die Versicherung meiner steten Hochachtung und Freundschaft hier noch beyzusetzen, womit ich verbleibe.

Ihr
gehorsamster Diener u. Freund
G. Weixelbaum
Großherzogl.-Badenscher
Kammer-Sänger
./.2

Carlsruhe den 22ten Jänner
1823.

Autor(en): Weixelbaum, Georg
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Auffenberg, Joseph von
Erwähnte Kompositionen: Weixelbaum, Georg : Berthold der Zähringer
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1822012248

http://bit.ly/2SWoWuy

Spohr



Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Weixelbaum an Spohr, 03.04.1822. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Weixelbaum an Spohr, 27.10.1824.

[1] Links neben „Cassel“ befindet sich noch ein unleserliches, gestrichenes(?) Wort. – Rechts über dem Adressfeld befinden sich zwei kaum lesbare Poststempel.

[2] Bei dem Zeichen „./.“ handelt es sich um einen freimaurerischen Zusatz zur Unterschrift (vgl. Philippe A. Autexier, Lyra Latomorum. Das erste Freimaurerliederbuch. Masonica über Haydn Mozart Spohr Liszt, pdf-Version nach dem Typoskript im Deutschen Freimaurermuseum Bayreuth, S. 339f. und 348).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (01.04.2020).