Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C. F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 104f.

Dessau den 12ten
October 21.

Geliebter Freund,

In Eile nur ein paar Worte. Nächsten Dienstag Abend werden wir in Leipzig eintreffen, da wir von hier direkt dorthingehen. Sollten Sie für unser Concert in Leipzig noch keinen Tag belegt haben, so wünschte ich, Sie wählten Sonnabend den 20sten oder Montag den 22sten oder Dienstag den 23sten (Ich weiß nicht mehr, welcher Wochentag der gewöhnliche zu den Extraconcerten ist,)1 denn weiter hinaus würde es mir zu lange dauern, da ich nocheinmal nach Halle zurückkehren werde um Concert zu geben und doch auch Ende dieses Monaths in Dresden seyn mögte. – Alles Übrige werde ich nach unserer Überkunft besorgen können.
Herzlich freue ich mich darauf Sie wiederzusehn. Dazu verspare ich auch alles Übrige, denn die Post geht im Augenblick ab.
Leben Sie wohl.
Ganz

der Ihrige
Louis Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Dresden
Halle
Leipzig
Erwähnte Institutionen: Gewandhaus <Leipzig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1821101220

http://bit.ly/2gz01Z4

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Peters, 21.09.1821. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Peters, 09.11.1821.

[1] Das Konzert fand am 22.10.1821 statt (vgl. A.W., „Leipzig im November”, in: Morgenblatt für gebildete Leser 15 (1821), S. 1224, 1227f. und 1232, hier S. 1232).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (30.11.2016).