Autograf: nicht ermittelt
Inhaltsangabe 1: Louis Spohr, Louis Spohr’s Selbstbiographie, Bd. 2, Kassel und Göttingen 1860, S. 143
Inhaltsangabe 2: ders., Lebenserinnerungen, hrsg. v. Folker Göthel, Tutzing 1968, Bd. 1, S. 119, Text mit fehlerhafter Paginierung auch online

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Konzerte, Klar Orch, WoO 19
Erwähnte Orte: Alexandersbad
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1821041243

http://bit.ly/2K59d8u

Spohr



Das nächste erhaltene Schriftstück dieser Korrespondenz ist ein Zeugnis von Spohr für Hermstedt, 17.08.1819.
Existenz und Inhalt dieses Briefs folgen aus Spohrs Bericht in den Lebenserinnerungen: „Ich erhielt nämlich von meinem alten Freunde Hermstedt einen Brief, in welchem er mich namens der Badeverwaltung des Alexisbades im Harz aufforderte, im Laufe der bevorstehenden Saison ein Konzert daselbst zu geben, wobei er sich erbot, alles dazu Erforderliche im voraus zu besorgen, damit ich dort nicht länger als einige Tage zu verweilen brauchte. Auch bat er mich dringend, ihm ein neues Klarinettkonzert zu schreiben, und versprach, wenn er es früh genug erhalte, dasselbe im Konzerte zu Alexisbad zum ersten Male vorzutragen.“
Da Spohr seinen derzeit ebenfalls verschollenen Antwortbrief bis zum 19.04.1821 verfasste, muss dieser Brief früher entstanden sein, vermutlich in der ersten Hälfte April 1821.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (30.07.2019).