Autograf: nicht ermittelt
Druck 1: Justus Perthes, Ankündigung „M.G. Fischer‘s [...] evangelisches Choral-Melodieenbuch“, in: Allgemeine musikalische Zeitung 22 (1820), Intelligenzblatt Sp. 37f., Anm. *
Druck 2: ders., dass., in: Allgemeine Zeitung <München> (1821), S. 111

Wenn ein Mann von Herrn M.G. Fischer‘s Talente und Kenntnissen die Ausarbeitung eines so wichtigen Werkes, als sein evangelisches Choralmelodienbuch1 ist, unternimmt, so lässt sich wohl nichts Anderes als etwas ausgezeichnet Vortreffliches erwarten; und so sind diese sämmtlichen Choräle nebst Vor- und Zwischenspielen herrliche Zeugen der Meisterschaft des hochverehrten Tonsetzers. Die Vorspiele deuten meistens die Melodieen an, die kunstvolle Ausarbeitung ist nichts weniger als gesucht, sondern natürlich und dem ernsten Zweck angemessen; in den Zwischenspielen sind die Hauptgedanken der Vorspiele kunstvoll, ohne Pedanterey. Gewiss muss dieses Werk Jedem, der reinen Sinn für Kirchengesang hat, erfreuliche Erscheinung seyn.

Frankfurt, am 16. Nov. 1820.

Louis Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Fischer, Michael Gotthardt : Choralmelodien
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1820111615

http://bit.ly/2GfRK82

Spohr



Die orthografische Wiedergabe folgt Druck 1.

[1] Michael Gotthardt Fischer, Choral-Melodieen der evangelischen Kirchen-Gemeinden vierstimmit ausgesetzt mit Vor- und Zwischen-Spielen, Gotha 1821.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (14.05.2018). [Ergänzung Druck 2: 27.11.2018]